Unser Zusatz-Baustein BHV Q+

Finanzielle Sicherheit bei Ertragsausfall exklusiv für unsere BHV-Kunden

Sie führen eine Reitschule mit vier Schulpferden. Bei zwei Pferden wird Druse tierärztlich diagnostiziert. Für drei Wochen fallen diese zwei Pferde für den Schulbetrieb aus. Ihnen entsteht ein Ertragsschaden von 1.600 € pro Woche. diesen würden wir Ihnen bei Nachweis der fehlenden Einnahmen erstatten.

Warum sollten Sie den Baustein BHV Q+

Ihren Ertragsschaden z.B. infolge eines Ausfalles von wichtigen, betrieblichen Maschinen oder essentieller, unternehmenseigner Elektronik können Sie als Betriebsleiter absichern. Aber was passiert wenn eine Pferdeseuche, Herpes oder Druse auf Ihrem Betrieb diagnostiziert wurde und Ihnen Schulpferde ausfallen oder ganze Kurse abgesagt werden müssen – Wer erstattet Ihnen diesen Ausfall an Einnahmen?

Mit dem Baustein BHV Q+ bieten wir Ihnen Versicherungsschutz im Fall einer Unterbrechung oder im Fall der Nichtdurchführbarkeit des betriebsüblichen Tagesgeschäfts Ihres pferdehaltenden Betriebes oder Reit- / Fahrvereins infolge von

  • anzeigepflichtigen Pferdeseuchen
  • Herpes
  • Druse

Was umfasst dieser Baustein?

BHV Q+ richtet sich an pferdehaltene Betriebe und / oder Reit- und Fahrvereine, Reitschulen, pferdehaltende Zucht- und Aufzuchtställe, Pferdegestüte, Beritt und Ausbildungsställe und umfasst beispielsweise die

  • Unterbrechung und / oder die Nichtdurchführbarkeit des Betriebes
  • Absage von Pferdeleistungsprüfungen
  • Erstattung von Rücknahmen von bereits erfolgten Turniernennungen, wenn maximal drei Wochen vor Beginn der Veranstaltung eine anzeigepflichtige Pferdeseuche, Herpes oder Druse festgestellt wurde.

Wie ist die maximale Entschädigungshöhe?

In drei Entschädigungshöhen pro Versicherungsjahr wählbar:

  • 3.000 €
  • 6.000 €
  • 9.000 €



zum FragebogenInformationen anfordern