zurück zur Übersicht

Nimm dir Zeit!

1

von Nicole Künzel

 

Tick – Tack – Tick – Tack... die Zeiger der Uhr haben unser Leben fest im Griff. Es gilt effektiver und schneller zu arbeiten, Zeitersparnis hat Priorität, denn Zeit ist bekanntlich Geld. Unsere Zeit ist gerade in unserer heutigen Welt kostbarer denn je und eigentlich könnten wir mehr von ihr „haben“, gibt es doch so viele Annehmlichkeiten, die uns unsere Arbeit und unseren Alltag erleichtern. Dennoch fühlen wir uns oft ausgelaugt, denn statt die „gesparte“ Zeit zu genießen, füllen wir jede frei gewordene Sekunde natürlich produktiv wieder mit neuen Aufgaben.
Bestehen bleibt in unserem tiefsten Inneren dennoch der Wunsch einer „Zeitentschleunigung“, welche uns vor Burnout & Co. schützen und uns unsere (Lebens-)Freude und ein „normales“ Zeitpensum wieder zurückbringen soll.
Dabei sind die besten „Zeitentschleuniger“ – unsere Pferde – doch schon an unserer Seite. Sie können uns lehren, was es bedeutet zeitlos zu sein und hineinzuspüren, in das, was in diesem Moment wirklich wichtig ist. Sie helfen uns dabei, positiv ausgerichtet, ganz konzentriert mit unserer Aufmerksamkeit bei ihnen zu bleiben und nicht mit unseren Gedanken bereits im nächsten Meeting zu verweilen. So geben sie uns wieder ein Stück ursprünglicher Lebensqualität zurück, bei ihnen können wir die Zeit vergessen und wieder tief durchatmen...
Könnten wir, wären da nicht die Zeitdiebe, die auch vor unserem schönen Hobby nicht Halt machen. Denn auch im Pferdebusiness ist Zeit Geld – die Leittragenden sind hier vor allem die Pferde, die in immer kürzeren Zeitabschnitten bestimmte Dinge für uns Menschen leisten sollen, zu denen sie zumeist weder physisch, noch psychisch schon in der Lage sind.
Es ist eine Tatsache, dass wir auch im Reitsport – egal in welcher Sparte – wieder „neue“ Zeitbilder davon brauchen, was eine reelle Ausbildung von Pferd und Reiter benötigt. Eine Ausbildung, welche beide Individuen – Pferd und Mensch – in ihrem ganz eigenen Lerntempo wahrnimmt. Ein starres (Lern-)Korsett ist in der Pferdeausbildung weder angebracht, noch zeitgemäß. Denn hieraus resultieren viele Disharmonien bis hin zu die Sicherheit gefährdenden Situationen für beide Individuen und das Umfeld, weil über die Grenzen von Pferd und Mensch hinaus agiert wurde.
Ein Pferd „zeitlos“ zu arbeiten, die Vorschläge und Talente des Individuums Pferd wahrzunehmen, statt ihm einen vorgefertigten Plan aufzuzwingen, wären hierzu zu eine Alternative.
Und wie könnte dies in der Praxis aussehen? Versuchen Sie die Zeit, die Sie mit Ihrem Pferd verbringen doch einmal ein wenig anders zu gestalten. Planen Sie hierfür genügend Zeit für sich und Ihr Pferd ein, öffnen Sie Ihr Zeitfenster quasi ein wenig mehr und lassen Sie die Uhr zu Hause, ebenso wie Ihr Handy. Fragen Sie sich beim ersten Kontakt mit Ihrem Pferd, was für Sie beide genau heute wirklich wichtig ist. Ist es ein entspannter Ausritt, die Arbeit an der Hand, ein Spaziergang, das Überwinden von ein paar Sprüngen oder ist Ihr Pferd ganz motiviert, einige Lektionen mit Ihnen gemeinsam zu erarbeiten? Seien Sie bestrebt, jegliche To-dos, die noch vor Ihnen liegen, gedanklich auszublenden und auch das letzte intensive Gespräch mit Ihrem Chef, dort zu belassen wo es hingehört – in der Vergangenheit! Schulen Sie Ihre Wahrnehmung auf die vielen Einzelheiten in der Zeit mit Ihrem Pferd. Ihre Atmung und die Ihres Pferdes, wie fühlen sich seine Bewegungen an und wie Ihr eigener Körper? Konzentrieren Sie sich bewusst und voller Achtsamkeit auf diese kleinen Schritte, werden Sie bereits spüren, wie viel konzentrierter Sie bei Ihrem Pferd sind, ihm besser zuhören, statt einfach Ihr Programm durchzuziehen – eine Folge daraus wird mehr Zufriedenheit und langfristig auch gemeinsamer Erfolg sein. Sie haben die Verantwortung für Ihr Pferd – spüren Sie in Ihrer beider Ausbildung stets in sich hinein, ob Ihr reiterlich eingeschlagener Weg Ihnen und Ihrem Pferd unter zeitlichen Gesichtspunkten gut tut!
Spielen Sie mit den Anforderungen und gehen Sie immer etwas zurück, wenn Sie fühlen, dass Sie die Grenze überschritten haben. Aus diesem Spiel entsteht Freude. Es beinhaltet etwas Leichtes und lässt uns das große Ziel letztendlich sogar schneller erreichen. Ihr Pferd wird es Ihnen danken!


Ihre Nicole Künzel


Nicole Künzel bildet Mensch und Pferd in der klassischen Reitkunst aus. Freude, Leichtigkeit und Harmonie sowie eine positive Grundeinstellung sind Werte, die sie ihren Schülern vermitteln möchte. Neben der Pferdeausbildung ist das Schreiben ihre weitere Leidenschaft. Sie ist Autorin mehrerer Pferdefachbücher und gründete 2014 den evipo (Verlag www.evipo-verlag.com). In Hannover etablierte sie ihr eigenes Ausbildungszentrum evipo (www.evipo.de).

Mehr davon im neuen Buch von Nicole Künzel "Mit Sicherheit richtig verstanden".

Weitere Infos sowie Bestellmöglichkeiten siehe Anhang:

Schlagworte

  • Verstehe Dein Pferd
  • Pferd
  • Kommunikation

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unter diesem Namen wird Ihr Kommentar veröffentlicht und gespeichert.
Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Bitte füllen Sie sie aus.
zurück zur Übersicht

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja
Zur Website

Filtern

nach Zeitraum

nach Kategorie

zurücksetzen