zurück zur Übersicht

Sommertipps für Hund, Katze und Pferd


Für die einen heißt es: Endlich Sommer! ... für die Anderen ist es etwas zu viel des Guten.

Vor allem für Tiere sind diese hohen Temperaturen sehr anstrengend. Damit auch Ihre Vierbeiner gut durch den Sommer kommen, geben wir Ihnen hier ein paar Anregungen und Tipps, wie Sie Hund, Katze und Pferd die heißen Sommertage angenehmer gestalten können.

 

 

 

Hunde:

  • Auch unterwegs sollten Hunde immer die Möglichkeit haben, etwas zu trinken. Nehmen Sie also stets Wasser mit.

  • Wenn Sie draußen unterwegs sind, sollte Ihr Hund immer die Möglichkeit haben, sich in den Schatten zu legen.

  • Ausgiebige Spaziergänge verlagern Sie am besten auf die frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

  • Auch für Hunde ist das Laufen auf heißem Boden unangenehm. Verlagern Sie die Spaziergänge in schattige Gegenden wie Wald- oder Wiesenwege. Im Wald ist es zudem ein paar Grad kühler.

  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, gehen Sie mit Ihrem Hund an Gewässer, in denen Hunde baden dürfen.

  • Haben Sie einen Garten oder Balkon stellen Sie Ihrem Hund ein kleines Planschbecken oder eine große Schüssel mit Wasser hin. Mit dem Gartenschlauch abspritzen ist für die meisten Hunde ein großer Spaß und zudem eine super Erfrischung. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist.

  • Legen Sie kalte, nasse Handtücher über den Körper Ihres Hundes. Auch gerne beim Spazieren gehen.

  • Reduzieren Sie die Futtermengen.

  • Lassen Sie Ihren Hund niemals im Auto allein. Auch nicht bei leicht geöffneten Fenstern und wenn Sie nur mal fünf Minuten weg sind. Bei heißen Temperaturen heizen sich Autos binnen weniger Minuten extrem auf.

 

Katzen:

  • Stellen Sie zusätzliche Wassernäpfe auf. Z.B. auch in Ihrem Garten, sodass Ihrer Katze immer Wasser zur Verfügung steht.

  • Kühle Plätze Zuhause sollten frei zugänglich sein.

  • Legen Sie Ihrer Katze ein nasskaltes Handtuch hin. Wenn sie mag, kann sie sich hier erfrischen.

 

Pferde:

  • Bieten Sie Ihrem Pferd stets einen ausreichend großen und gut belüfteten Schattenplatz an – am Besten auf der Weide.

  • Im Stall sorgen Sie durch geöffnete Türen und Fenster für ausreichend Frischluft und achten darauf, dass Ihr Pferd nicht in der Zugluft steht.

  • Stellen Sie immer ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung.

  • Verlegen Sie ausgiebige Ausritte auf früh morgens oder spät abends, wenn die Temperaturen nicht so hoch sind.

  • Auch Trainingseinheiten sollten in die kühleren Zeiten verlegt werden. Nehmen Sie Rücksicht und bieten Sie Ihrem Pferd ausreichende Erholungspausen.

  • Wenn Sie die Möglichkeit haben, an pferdefreundlichen Gewässern auszureiten, gönnen Sie Ihrem Pferd und sich doch eine kleine Abkühlung.

  • Legen Sie Ihrem Pferd eine nasskalte Abschwitzdecke oder Handtücher über.

  • Spritzen Sie Ihr Pferd mit dem Schlauch ab. Achten Sie hierbei darauf, dass das Wasser nicht zu kalt ist. Kaltes Wasser tut der Muskulatur nicht gut. Beginnen Sie erst an den Beinen und arbeiten sich dann langsam vor.

Schlagworte

  • Tiere
  • Hund
  • Katze
  • Pferd
  • Sommer
  • Tipps
  • Sommertipps

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Unter diesem Namen wird Ihr Kommentar veröffentlicht und gespeichert.
Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder. Bitte füllen Sie sie aus.
zurück zur Übersicht

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja
Zur Website

Filtern

nach Zeitraum

nach Kategorie

zurücksetzen