Pferde-OP-Versicherung

ab 12,30 €/Monat 

Angebot berechnen
produktdetails schwung

Neuigkeiten


Pferdestall im Winter

23.12.2017

Damit Pferde auch im Winter genügend Auslauf haben, kommen sie meist auf Paddocks. Diese müssen groß genug sein, um allen Pferden ausreichend Platz zu bieten. Man rechnet 150 qm für zwei Pferde plus 40 qm für jedes weitere Pferd. Wiesen, die als Paddock genutzt werden, verwandeln sich meist in kurzer Zeit in eine Matschfläche, die nur noch schwer sauber zu halten ist. Krankheiten wie Mauke sind oft die Folge.

Daher sollte in Bereichen, wo viele Pferde stehen oder laufen (Heuraufe, Tor) der Boden befestigt werden, entweder mit speziellen Gitterplatten oder Matten. Dann bleiben diese Flächen auch bei nassem Wetter benutzbar. Bei neuen Paddocks sollte gleich eine Dränschicht mit eingearbeitet werden. Auch ein ausreichend großer Unterstand mit ebenfalls befestigtem Boden gehört ins Paddock.

Wasserstelle und Heuraufe werden so platziert, dass sie mit Schubkarre oder Trecker gut zu erreichen sind. So kann auch bei Frost mehrmals täglich Wasser und Heu nachgefüllt werden. Die Wasserstelle sollte nicht direkt neben der Heuraufe stehen, um Verunreinigungen durch Heu zu vermeiden. Das Heu kommt nicht einfach auf den Boden, da die Pferde beim Fressen Sand mit aufnehmen können (Gefahr von Sandkoliken). Besser sind Heunetze, die allerdings so hoch aufgehängt werden müssen, dass die Pferde (besonders beschlagene Pferde) nicht darin hängen bleiben können.

Tägliches Absammeln der Pferdeäpfel ist auch im Winter Pflicht. So kann gewährleistet werden, dass alle Pferde den Winter gesund überstehen.

Weitere Infos: BMEL, Leitlinien zur Beurteilung von Pferdehaltungen unter Tierschutzgesichtspunkten

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja

Ihr Ansprechpartner

Schützen Sie Ihre Freunde

Haftpflichtversicherung OP-Versicherung Krankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • OP-Versicherung
  • Krankenversicherung



Unsere Tierversicherung

Beitrag berechnen