Pferde-OP-Versicherung

ab 12,30 €/Monat 

Angebot berechnen
produktdetails schwung

Neuigkeiten


Gutes Stallklima

30.08.2016

Für gesunde Atemwege

Immer mehr Reitbetriebe zeigen Verantwortung und setzen sich mit den Voraussetzungen für ein gesundes Klima in ihrem Stall auseinander. Luftbewegung, Stalllufttemperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Schadgaskonzentration, Staubgehalt und Licht sind die entscheidenden Faktoren für das Stallklima.

Die Luftbewegung sorgt dafür, dass ständig frische Luft in den Stall kommt, während verbrauchte Luft abtransportiert wird. Eine effiziente Lüftung ist daher für ein gesundes Stallklima Grundvoraussetzung. Dabei ist zu beachten, dass die Luftverteilung im gesamten Stall mit allen Einzelboxen möglich ist. Dazu müssen in den Boxentüren und in den seitlichen Trennwänden Lüftungsgitter vorhanden sein. Im Stall sorgt die von dem Pferdekörper erwärmte, aufsteigende Luft für eine natürliche Luftverwirbelung, die Frischluft transportiert.

Tägliches Ausmisten ist für das Stallklima unabdingbar

Die Temperatur des Stalls sollte möglichst der Außentemperatur angepasst sein. Trockene Kälte macht Pferden in der Regel nichts aus, lediglich bei Extremtemperaturen sollten die Stalltemperatur etwas gemildert werden. Auch die Luftfeuchtigkeit ist nicht zu unterschätzen: Ein Pferd gibt im Durchschnitt sieben Liter Wasser alleine durch die Atemluft ab. Für ein gesundes Stallklima darf die Luft weder zu trocken noch zu feucht sein, denn trockene Luft begünstigt die Bildung von atemwegreizendem Staub, während Krankheitserreger und Pilzsporen bei feuchter Luft leichtes Spiel haben. Die Luftfeuchtigkeit sollte deshalb zwischen 60 und 80% liegen.

Die Schadgasbelastung im Stall entsteht vor allem durch Ammoniak, ein stark reizendes Gas, das bei der mikrobiellen Zersetzung des Pferdemistes entsteht. Hier ist die einfache Lösung: Mindestens einmal täglich misten und nicht zu tief einstreuen! Dem Staubgehalt im Stall ist vor allem mit gutem Stallmanagement beizukommen: Die Einstreu sollte staubfrei sein, das Heu vor dem Verfüttern angefeuchtet werden, Pferde nur draußen geputzt werden, Heu- und Strohballen sollten umsichtig transportiert werden, die Stallgassen besser mit einem Industriestaubsauger als mit einem Kehrbesen gereinigt werden.

Licht ist wichtig für die Gesundheit des Pferdes

Einen lichtdurchfluteten Pferdestall finden nicht nur wir Menschen angenehmer. Lichtmangel kann bei Pferden sogar ernste gesundheitliche Folgen haben. Deshalb ist es besonders wichtig, dass der Stall hell ist und viel Tageslicht hinein lässt. Im Sommer sollte natürlich darauf geachtet werden, dass jedem Pferd auch ausreichend Schatten zur Verfügung steht.

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja

Ihr Ansprechpartner

Joachim Sieben

Geschäftsführer


Schützen Sie Ihre Freunde

Haftpflichtversicherung OP-Versicherung Krankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • OP-Versicherung
  • Krankenversicherung



Unsere Tierversicherung

Beitrag berechnen