Pferde-OP-Versicherung

ab 12,30 €/Monat 

Angebot berechnen
produktdetails schwung

Neuigkeiten


Hundeimpfungen

20.02.2017

Hunde sollten in jedem Fall gegen Tollwut, Parvovirose und Leptospirose geimpft sein. Denn auch Hundeimpfungen sind sehr wichtig. Bei den Uelzener Versicherungen bekommt für Impfungen, einen Zuschuss von 100 Euro pro Jahr in der Hunde Krankenversicherung.

Tollwut kann von dem Hund auf den Menschen übertragen werden und gilt als die gefährlichste Viruserkrankung. Aus diesem Grund ist die Impfung auch Pflicht! Auch müssen alle Hunde geimpft sein, wenn sie mit ins Ausland genommen werden. Symptome wie Teilnahmslosigkeit, Aggressivität, Schaum vor dem Mund, Lähmungen, aber auch Verdauungsstörungen, sind Anzeichen für Tollwut. Doch trotz Impfung sterben Hund und Mensch an diesem gefährlichen Erreger.

Grundimmunisierung gem. Impfempfehlung der StlKo.Vet: In der 12. und 16. Lebenswoche ist die Erst- und Zweitimpfung vorgesehen. Im 15. Lebensmonat die Drittimpfung und Auffrischung kann alle drei Jahre passieren, je nach Hersteller.

Parvovirose wird über die Nase und Schnauze aufgenommen und ist für den Menschen nicht bedenklich. Dennoch ist sie eine sehr hochinfektiöse Erkrankung und die Erreger halten sich noch länger im Umkreis, sodass sich andere Hunde noch daran infizieren können. Der Darm, das Lymphsystem, der Herzmuskel, sowie das Knochmark sind durch diese virale Erkrankung daran betroffen. Nicht geimpfte Welpen sterben, innerhalb von wenigen Tagen an einer Herzmuskelentzündung, anders wie bei älteren Hunden die meist schwere Darmentzündungen mit blutigen Durchfällen bekommen und an diesen Folgen versterben.

Grundimmunisierung gem. Impfempfehlung der StIKo Vet: Die 8.Lebenswoche wird für die Erstimpfungen bevorzugt, die 12. Für die Zweitimpfung, die 16. Lebenswoche für die Drittimpfung und Viertimpfung wird im 15. Lebensmonat vorgesehen. Die Auffrischung findet alle drei Jahre statt.

Leptospirose kann ebenfalls auf den Menschen übergehen, da es sich um eine bakterielle Infektion handelt. Die Erreger werden meist über Ratten, aber auch andere Tiere übertragen und können tödlich für Mensch und Tier sein. Besonders angeschlagen dabei werden die Leber und die Niere. Die Aufnahme findet oft durch verseuchtes Wasser statt, wie Pfützen und kleine Teiche. Die Tiere bekommen Fieber, fressen kaum noch, Erbrechen und je nach Organ kann es auch zur Atemnot & Bluthusten kommen. Aber auch blutiges Urin und Durchfall sind nicht ausgeschlossen.

Grundimmunisierung gem. Impfempfehlung der StlKo Vet: Erstimpfung 8. Lebenswoche, Zweitimpfung 12 Lebenswoche und die Dritimpfung im 15. Lebensmonat. Die Auffrischung findet jährlich statt, kann aber auch alle sechs Monate sinnvoll sein (ratsam wäre es, den Tierarzt zu fragen).

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.tieraerzteverband.de/bpt/berufspolitik/Impfkommission/03-index.php

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja

Ihr Ansprechpartner

Joachim Sieben

Geschäftsführer


Schützen Sie Ihre Freunde

Haftpflichtversicherung OP-Versicherung Krankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • OP-Versicherung
  • Krankenversicherung



Unsere Tierversicherung

Beitrag berechnen