OP-Versicherung für Hunde

ab 12,95 €/Monat 

Angebot berechnen
produktdetails schwung

Neuigkeiten


Das größte Geschenk

18.12.2018

Hund, Katze, Pferd – Tiere stehen ganz oben auf der Wunschliste vieler Kinder, aber auch erwachsener Menschen. Sie sollten jedoch nicht leichtfertig unter dem Weihnachtsbaum landen.  Was ist zu beachten, damit dieses größte aller Geschenke zum Glück führt?

Wer einen Hund oder eine Katze zu sich nehmen will, muss sich für eine Zeit von 15 Jahren oder länger über folgende Dinge im Klaren sein: Gibt es täglich genug Zeit, um mit dem Hund spazieren zu gehen oder mit der Katze zu spielen? Wer erzieht den Hund? Wer versorgt ihn oder die Katze im Urlaub?

Der Zeitaufwand darf bei Hunden oder Katzen nicht unterschätzt werden. Ein Kind kann die Pflichten nicht eigenverantwortlich übernehmen – das heißt, hier kommen immer die Eltern mit ins Spiel. Diese sollten sich fragen, ob sie im Alltag den Bedürfnissen von Hund oder Katze gerecht werden können. Auch sollte geklärt sein, dass kein Mitbewohner unter einer Tierhaarallergie leidet.

Welche Voraussetzungen sollten beim Kauf eines Pferdes erfüllt sein?

Steht auf dem Wunschzettel ein Pony oder ein Pferd, sollte sich die Familie weitere Fragen stellen. Sinnvoll sind die Überlegungen, ein Pferd anzuschaffen, generell nur, wenn das Kind schon genügend Erfahrungen beim Reiten gesammelt hat. Die wichtigste Frage lautet: Hat das Kind Lust und Zeit, sich neben der Schule und später neben der Ausbildung jeden Tag ein paar Stunden seinem Pferd zu widmen – über Jahrzehnte hinweg, auch wenn das Tier krank ist und besonderer Pflege bedarf? Geht das Pferd in Rente, sollte zudem die Bereitschaft da sein, ihm einen würdigen Lebensabend zu bereiten.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Neben der Verantwortung müssen auch die Kosten vorab durchgerechnet werden. Neben regelmäßigen Impfungen und Wurmkuren kommen Kosten für Futter hinzu, ebenso wie für Körbchen und Näpfe. Bei Katzen, die in der Wohnung leben sollen, benötigt man zusätzlich einen Kratz- und Kletterbaum sowie mindestens eine Katzentoilette und einen Transportkorb, bei Hunden eine vernünftige Leine sowie eine geeignete Sicherung für Autofahrten. Schließlich ist da noch der Anschaffungspreis für das Tier selbst. Für Hunde kommen eventuelle Kosten für die Erziehung in einer Hundeschule, eine Tierhalterhaftpflichtversicherung und natürlich die Hundesteuer dazu. In einigen deutschen Bundesländern gehört zu Haltung eines Hundes auch ein Sachkundenachweis.

Wenn man sich einen verspielten Welpen oder Kitten ins Haus holt, ist der Gedanke, dass das Tier einmal alt sein wird, weit weg. Kommt es im Laufe seines Lebens jedoch zu einer Operation wie zum Beispiel Bandscheibenvorfällen, komplizierten Brüchen oder Tumorentfernungen kommen schnell Kosten von mehr als 2000 Euro zusammen. Das finanzielle Risiko der Tierarztkosten können Hunde- sowie Katzenhalter über eine Krankenversicherung oder eine OP-Versicherung sinnvoll absichern.

Was muss ich bei der Unterbringung bei einem Pferd beachten?

Bei Pferden und Ponys müssen zukünftige Besitzer auch die Unterbringung bedenken. Sportponys und Reitpferde sind in Reitställen gut aufgehoben, wo es Trainingsmöglichkeiten wie Halle und Springplatz gibt. Robuste Ponyrassen fühlen sich in Offenställen am wohlsten. Auch hier lohnt sich ein Blick auf die Kosten: Ein Reitstall mit Vollpension ist teurer als ein Offenstall, in dem die Einsteller selbst mit anpacken. Weitere laufende Kosten kommen für Impfungen und Wurmkuren sowie den Schmied zusammen. Futter, Ausrüstung und Transportkosten für Turniereinsätze müssen ebenfalls kalkuliert werden. Natürlich gehört auch eine gute Tierhalterhaftpflicht dazu.

Und vor allem: Kann man den Unterhalt eines Pferdes auf lange Sicht bezahlen? Das finanzielle Polster sollte groß genug sein, um auch  kostenintensive, zum Beispiel durch Krankheit bedingte Zeiten durchstehen zu können Denn ist der geliebte Stallgenosse krank, ist nicht nur die emotionale Belastung groß. Bei einer Kolik kann oft nur eine Operation das Leben des Pferdes retten. Dabei entstehen schnell Kosten von 5000 Euro und mehr. Eine Kranken- oder OP-Versicherung kann die finanziellen Sorgen nehmen.

Welches Pferd ist für mich das richtige?

Ist das Grundsätzliche geregelt, sollte auch das Pferd wohlüberlegt ausgesucht werden. Die stressige Weihnachtszeit ist beim Kauf, besonders beim ersten Pferd, nicht unbedingt die richtige. Beim vierbeinigen Zuwachs sollten sich Familien ausreichend Zeit für den Kauf nehmen. Generell sollte man für Kinder kein junges Tier kaufen, sondern ein erfahrenes, gut ausgebildetes Pony – mit einem ruhig und freundlichen Charakter.

Für Fortgeschrittene, die auf Turnieren schon Erfahrungen gesammelt haben, eignen sich zum Beispiel Deutsche Reitponys. Shettys sind zwar klein, haben aber einen starken Willen und brauchen Konsequenz. Islandpferde können temperamentvoll sein, das Kind sollte Erfahrung im Gangpferdereiten mitbringen. Auch der Preis spielt hier eine Rolle: Ein Turnier-Crack ist in der Regel teurer als ein Freizeitpony. Hat man das richtige Pferd gefunden und sind mehrmaliges Probereiten sowie die Ankaufsuntersuchung gut verlaufen, steht dem Spaß mit dem vierbeinigen Zuwachs nichts mehr im Wege.

Welche Haltung kann ich einer Katze bieten?

Bei Katzen muss geklärt werden, ob man ihnen ein Leben als Freigänger guten Gewissens ermöglichen kann oder ob bei Wohnungshaltung Platz für mindestens zwei Katzen ist. Zudem muss klar sein, ob in der Wohnung Tiere gehalten werden dürfen und wie lange sie pro Tag allein sein werden.

Wo finde ich den richtigen Hund oder die perfekte Katze?

Wer sich die obenstehenden Fragen ehrlich beantwortet hat und immer noch gern ein Haustier hätte, sollte sich den Hund oder die Katze in aller Ruhe nach den Feiertagen aussuchen und zum Fest einen Gutschein schenken. Denn die Aufregung über die Weihnachtstage tut dem ohnehin schon gestressten kleinen Familienzuwachs nicht gut. Ein Besuch bei einem seriösen Züchter aus der Umgebung bietet beispielsweise die Möglichkeit, den richtigen Hund oder die Katze zu finden. Es lohnt sich auch der Blick ins nächste Tierheim. Eine Empfehlung von Freunden kann ebenfalls ein guter Tipp sein, um eine vertrauenswürdigen Privatpersonen für den Kauf eines Tieres zu finden.

Regelmäßige Besuche ermöglichen es, das Tier an sich zu gewöhnen, bevor man es mitnimmt. Der persönliche Kontakt zum Züchter oder zum Tierheim kann später bei eventuell auftretenden Problemen helfen und sollte beim Kauf im Vordergrund stehen.

Sind Sie sicher, dass dieser Beitrag gelöscht werden soll?

Ja

Ihr Ansprechpartner

Brigitte und Rolf Strecker


Schützen Sie Ihre Freunde

Haftpflichtversicherung OP-Versicherung Krankenversicherung
  • Haftpflichtversicherung
  • OP-Versicherung
  • Krankenversicherung



Unsere Tierversicherung

Beitrag berechnen