GESUNDE HALTUNG – GESUNDE PFERDE 2016

17.05.2016 – Pferdewohl im Vordergrund: Neue, 11. Ausschreibung des Wettbewerbs „QUALITÄTSBETRIEBEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT“

Tiergerechte Haltungsformen stehen zunehmend im Fokus der Pferdehalter und auch der Öffentlichkeit. Pferdebetriebe bemühen sich mehr und mehr, die natürlichen Bedürfnisse des Pferdes als Flucht- und Lauftier mit den Haltungsbedingungen in Einklang zu bringen und schaffen Haltungssysteme, die den Bedürfnissen der Pferde entsprechen.

QUALITÄTSBETRIEBEN GEHÖRT DIE ZUKUNFT - unter diesem Titel initiiert Schade & Partner bereits im elften Jahr den bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb für Pferdebetriebe. Ziel ist es, tiergerechte Pferdehaltungen auszuzeichnen und so zur Verbesserung der Haltungsumwelt der Pferde beizutragen. Es geht dabei nicht nur darum, Pferdebetriebe mit Laufstallhaltungen auszuzeichnen, sondern auch Betriebe mit Einzelboxenhaltungen, wenn die Pferde ein gutes Bewegungsangebot über den Tag haben.

In den letzten 10 Jahren haben über 70 Pferdebetriebe und Vereine eine Auszeichnung für ihr vorbildliches Haltungsmanagement erhalten. Überprüft wird dabei das gesamte Betriebsmanagement: die Haltungsbedingungen der Pferde ebenso wie die Fütterung und die Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge. Durch eine Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs wird dem Betrieb die hohe Qualität seines Betriebsmanagements bescheinigt. Das Wohlergehen der Pferde und damit die Kundenzufriedenheit sind das beste Aushängeschild für einen Pensionsbetrieb.

Dieses gilt auch für Zucht-/Aufzuchtbetriebe: die Einflüsse auf die Pferde durch die Haltungsbedingungen im Betrieb spielen eine wichtige Rolle in Bezug auf die Fruchtbarkeit der Stuten sowie die Gesundheit der Nachzucht. Wer hier gute und vor allem auch transparente Bedingungen bietet, sichert sich den Erfolg der eigenen Zucht und kann sich deutlich besser am Markt positionieren.

Bewerben können sich alle pferdehaltenden Betriebe und Vereine, die mindestens die unten aufgeführten Pferdezahlen aufweisen. Eine unabhängige Fachjury aus den Tierärzten Petra Mehn, Lüdinghausen und Dr. Marc Lämmer, Wiesbaden, bewertet das betriebliche Angebot in zwei Wertungsgruppen:

  • Ausbildungs- und Pensionsbetriebe aller Disziplinen, Reit- und Fahrvereine jeder Art
    z.B. Reit- und Fahrpferde; Wanderreit- und Freizeitpferde, Gnadenbrotpferde, Vereine jeder Disziplin, Mindestzahl: 20 Pferde

oder

  • Zucht- und Aufzuchtbetriebe (jeder Rasse)
    Mindestzahl 15 Pferde, davon mindestens 4 Zuchtstuten

    Es können sich auch reine Zucht- oder Aufzuchtbetriebe bewerben. Dann gelten folgende Anforderungen:
    - reine Zuchtbetriebe (Mindestzahl Zuchtstuten: 5)
    - reine Aufzuchtbetriebe (Mindestzahl Aufzuchtpferde: 25)

Die ausgezeichneten Betriebe können mit Preisen im Gesamtwert von 5000 Euro, gestiftet von den Hauptsponsoren DERBY Spezialfutter GmbH, UELZENER VERSICHERUNGEN und weiteren Sponsoren, wertvollen Stalltafeln und einer Berichterstattung in der Fachpresse rechnen. Mitveranstalter ist der HANNOVERANER VERBAND.

Die Ehrungen und die Preisvergabe an die Betriebe erfolgt im Rahmen der 16. Fachtagung GESUNDE HALTUNG – GESUNDE PFERDE, die am 19. November 2016, in Verden/Aller stattfindet. Das Programm der Fachtagung wird im Spätsommer veröffentlicht werden.

Infos und Anmeldeunterlagen beim Veranstalter:
SCHADE & PARTNER - Fachberatung für Pferdebetriebe
Deelsener Weg 1, 27283 Verden
Fon 04231 – 93 765 0
Fax 04231 – 93 765 10
www.schadeundpartner.de
office(at)schadeundpartner.de